big_picture
 

 

Auf dem Foto ist von links nach rechts Gabi Pagel, Marvin Rötte, Iris Enke Entrich, Sophie Niehaus, Sabine Poschmann und Fridhelm Sohn und vorne Charlotte Muche.

Zusammen mit der Dortmunder SPD-Bundestagsabgeordneten Sabine Poschmann präsentierten die Dortmunder Falken am Donnerstag das Projekt „Kids Courage“. Auf Projekttagen zu den Themen „Kinderrechte und ich kenne sie”, „Kinder auf der Flucht” oder „Armut von Kindern” sollen Schüler und Schülerinnen für ihre Grundrechte sensibilisiert werden.


Poschmann, die die Schirmherrschaft für „Kids Courage“ übernahm, erklärt: „Mit ihrem Projekt leisten die Falken einen wichtigen Beitrag zur Erziehung zu Demokratie, Toleranz und Zivilcourage. Denn die Grundrechte gelten für alle – egal, wo man lebt, wie man aussieht und wieviel Geld einem zur Verfügung steht.“


Die Falken werden nun mit ihrem Projekt an Dortmunder Schulen und Jugendgruppen herantreten, um dort Projekttage zu organisieren. Sie verstehen „Kids Courage“ als einen wertvollen Ansatz gegen Rechtsextremismus und für die Stärkung von demokratischen Grundmustern. Das Projekt ist Ergebnis einer zweijährigen Arbeit des Vereins zu den UN-Kinderrechtskonventionen. Die Umsetzung des Konzepts wird durch die Unterstützung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe ermöglicht.